Thermografie

thermografie_altbau

Thermografie bedeutet w√∂rtlich √ľbersetzt:
Schreiben mit Wärme.

Die Thermografie ist ein bildgebendes, ber√ľhrungsloses

Verfahren, das Infrarotstrahlung sichtbar macht.

Jeder Körper mit einer Temperatur oberhalb des abso-

luten Nullpunktes sendet eine Wärmestrahlung aus.

Eine W√§rmebildkamera wandelt die f√ľr das menschliche Auge unsichtbare W√§rmestrahlung eines Objektes in elektrische Signale um, die als farbiges Bild auf dem Bildschirm dargestellt werden.

 

Diese Aufnahmen kann ein erfahrener Thermograf analysieren und beurteilen.

Anwendungsgebiete im Bauwesen:

  • Ermittlung w√§rmetechnischer Schwachstellen der Geb√§udefassade, wie z.B. unzu-  reichende oder fehlende W√§rmed√§mmung, W√§rmebr√ľcken etc.. Die Bilder zeigen,                   an welchen Stellen des Geb√§udes die meiste W√§rme verloren geht.
  • In Kombination mit der Luftdichtigkeitspr√ľfung zur Ortung von Undichtigkeiten in der Geb√§udeh√ľlle z.B. im Bereich des Daches oder der Fenster.
  • Zerst√∂rungsfreie Ortung von Heizungs- und Wasserrohren, insbesondere bei Leckagen.

 

In Kombination mit einer BAFA Vor-Ort-Beratung oder einer Baubegleitung nach KfW wird diese Untersuchung auch mit uns als Sachverständigen gefördert.